KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Eine Reise zurück in die Vergangenheit auf den Suomenlinna-Inseln

Die Stadt Helsinki ist von zahlreichen Inseln umgeben. Die bekannteste Inselgruppe ist Suomenlinna. Dank der vielen gut erhaltenen historischen Gebäude ist ein Besuch der Inseln wie eine Reise zurück in die Vergangenheit. Eine der größten Attraktionen ist die Festung aus dem 18. Jahrhundert, die 1991 zu einer Stätte des UNESCO-Weltkulturerbes erklärt wurde.

Die Fährüberfahrt vom Hafen von Helsinki zu den Inseln dauert etwa 20 Minuten. Während der Fahrt genießen Sie einige wunderschöne Blicke auf die Stadt, die großen Schiffe und mehrere kleine Inseln, von denen einige bewohnt, andere unbewohnt sind. Suomenlinna zählt etwa 900 Einwohner. Die Insel bietet ein ausgedehntes Wanderwegenetz, Restaurants, Geschäfte und sogar einen Strand.

Ein Paradies für Museumsliebhaber

Mit seinen sechs Museen ist Suomenlinna ein beliebtes Ausflugsziel für Museumsliebhaber. Das Suomenlinna-Museum bietet eine Video-Vorführung über den Bau der Festung, die Schlachten, die hier gekämpft wurden und das tägliche Leben auf der Insel. Das Ehrensvärd-Museum im Innenhof der Festungsanlage, das in der ehemaligen Residenz des Befehlshabers der Armee eingerichtet ist, hat wunderschön restaurierte Innenräume. Die Sammlung umfasst Schiffsmodelle, Waffen und verschiedene Gemälde aus dem Suomenlinna des 18. Jh.
Kinder werden an einem Besuch des Spielzeugmuseums, das mit Eisenbahnzügen, Modellsoldaten, Puppenhäusern und anderen Spielzeugen vollgepackt ist, ihre helle Freude haben. Die ältesten Stücke der Sammlung gehen auf den Anfang des 19. Jh. zurück. Auch das U-Boot Vesikko aus dem Jahre 1933, das schon ein Museum an sich ist, ist eine sehr beliebte Attraktion. Nach dem Zweiten Weltkrieg durfte Finnland aufgrund der Pariser Verträge keine U-Boote mehr besitzen. So wurden alle U-Boote, mit Ausnahme der Vesikko, zerstört. Darüber hinaus hat Suomenlinna auch ein Militärmuseum und ein Zollmuseum.

Das U-Boot Vesikko aus dem Jahre 1933
Die Festing von Suomenlinna

“Geschichte, Kultur und Natur von Suomenlinna”

Die Geschichte der Festung

Der Bau der Festung hatte im Jahr 1748 begonnen, um das Land zu jener Zeit, als Finnland unter schwedischer Herrschaft stand, gegen die Russen zu verteidigen. Die Festung trug ursprünglich den Namen Sveaborg (‚Schwedenburg’). Ein paar Jahre später wurde das beeindruckende Königstor zum Gedenken an einen Besuch des Schwedenkönigs Adolf Fredrik hinzugefügt. Dennoch war die Festung nicht stark genug, um die Russen abzuwehren, und so wurde Finnland im Jahre 1808 erobert. Über ein Jahrhundert später erklärte Finnland seine Unabhängigkeit, und die Festung ging schließlich in das finnische Eigentum über. Ihr Name spricht schon förmlich für sich selbst, denn Suomenlinna bedeutet so viel wie Finnenburg.
Während des Baus der Feste auf Suomenlinna wurden Holzhäuser für die Soldaten und Offiziere errichtet; diese sind heute noch bewohnt oder wurden zu Studios, Restaurants oder Kunstgalerien umgebaut. In den letzten Jahrzehnten ist Suomenlinna zu einem angenehmen autofreien „Vorort“ von Helsinki geworden. Für die Bewohner aus der finnischen Hauptstadt ist die Insel ein sehr beliebtes Ausflugsziel für kulturelle Ausflüge, Picknicks, Wanderungen oder einfach einen Tag am Strand.