KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Vintage-Shops und Markenboutiquen

Für Liebhaber teurer Designerlabels wie Versace, Prada und Louis Vuitton ist Mailand der Himmel auf Erden. Das „Goldene Dreieck“ zwischen der Via Montenapoleone, Via della Spiga und Via Manzoni ist die Heimat der größten internationalen Markenlabels. Aber es gibt auch viele einzigartige Boutiquen, Fachgeschäfte und Vintage-Läden: Tatsächlich macht diese abwechslungsreiche Auswahl Mailand zu einem derartigen attraktiven Shoppingziel.

Die 47 m hohe Kuppel der eleganten Galleria Vittorio Emanuele II wurde 1877 eröffnet. Der Architekt Giuseppe Mengoni starb kurz vor der Eröffnung auf tragische Weise bei einem Sturz vom Dach. Die riesige Glaskuppel und die Mosaikböden sind spektakulär. Diese Galerie mit ihren Bars, Restaurants, Buchläden und Modehäusern wird manchmal auch „das Wohnzimmer Mailands“ genannt – obwohl es dann wohl das Wohnzimmer einer sehr stilvollen und eleganten Tante wäre!

Die beeindruckende Galleria Vittorio Emanuele II
Die beeindruckende Galleria Vittorio Emanuele II

Mailand

Klein Paris

Das Brera-Viertel ist nur einen kurzen Fußweg oder eine kurze Metrofahrt vom historischen Zentrum entfernt. Es war schon immer ein Künstlerviertel, wo sich alte Häuser mit wunderschönen Balkons entlang bezaubernder Gassen aneinanderreihen. Es ist nicht verwunderlich, dass es den Spitznamen „Klein Paris“ trägt. Da sich das Viertel bei Yuppies wachsender Beliebtheit erfreut, fliehen die Künstler seitdem in das Navigli-Viertel. Zum heutigen Brera gehören viele ungewöhnliche und teure Kleiderboutiquen sowie preiswerte Geschäfte, die handgemachten Schmuck verkaufen.

Auf der Via Solferino finden Sie beispielsweise das Geschäft Meru, das 1967 begann, Schmuck aus Leder und Wolle für Leute herzustellen, die sich echte Edelsteine nicht leisten konnten. Da sich die Zusammensetzung des Viertels geändert hat, sind es jetzt die Reichen, die hier einkaufen und nach einzigartigem Schmuck Ausschau halten. Im Vintage-Laden Cavalli e Nastri die Straße hinunter hoffen echte Fashionistas ungewöhnliche Retro-Kleidung oder Schmuck von bekannten Designern wie Dior, Prada oder Paco Rabanne zu erstehen. Originalität ist hier das Schlüsselwort.

“Wo einst Künstler lebten, kaufen heute Yuppies originellen handgemachten Schmuck und Vintage-Kleidung.”

Pyjamas und Parfüm

Brera ist für seine große Vielfalt an Fachgeschäften bekannt. Five to Nine zum Beispiel führt nur Baumwollpyjamas – für alle Familienmitglieder – in allen vorstellbaren Farben und in allen Größen. Und Nicoletta, die stolze Besitzerin von Profumo, will nur die besten und exklusivsten Parfüms in ihrem Laden verkaufen. Die süßlichen Düfte sind vielleicht teuer, aber auch wirklich außergewöhnlich.

Gemütlich einkaufen auf der Via Brera