KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Ein Bummel durch das Labyrinth der Straßen von Bilbao

Bilbao ist eine Stadt, die von ihren eigenen Bewohnern einst fast vergessen war und bei Besuchern nicht auf dem Programm stand; doch Bilbao hat ein schönes mittelalterliches Stadtzentrum auf dem rechten Ufer des Nervión. Heute finden Sie in diesem Labyrinth von engen, verwinkelten Straßen Modeboutiken, verlockende Tapas-Restaurants und sonnige Café-Terrassen in Hülle und Fülle. Suchen Sie sich Ihre bevorzugten Plätze auf den schattigen Plätzen der Stadt oder an der Promenade des Nervión.

Noch in den 90er Jahren war die Casco Viejo (Altstadt) der Stadtteil der Drogenabhängigen und Obdachlosen. Doch ganz wie die restliche Stadt hat das alte Stadtzentrum von Bilbao seit der Einweihung des Guggenheim-Museums eine wahre Sanierung, einen neuen Aufschwung und somit auch einen neuen Zustrom von Touristen erlebt. Den Kern der Altstadt bilden die Siete Calles, die 7 Straßen zwischen der gotischen Santiago-Kathedrale und dem mäandrierenden Fluss, genau dem Gebiet, auf dem die Stadt gegründet wurde. Nachfolgend drei Anregungen für einen heiteren Nachmittag in – und über – der Altadtadt, Casco Viejo.

Fassaden in Bilbao
Fassaden in Bilbao

Bilbao

Der romantische Bahnhof Concordia

Elegante Romantik am Flussufer

An der Promenade des Nervión finden Sie heute noch drei Relikte aus der Zeit der Belle Époque: Das Teatro Arriaga stammt aus dem Jahre 1890 und ist dem Vorbild der Pariser Oper nachempfunden; für eine Theateraufführung oder eine Führung durch das Theater sollten Sie jedoch im Voraus reservieren. Die Estación de la Concordia aus dem Jahre 1902 ist mit der Fassade aus bunten Keramikkacheln und den eleganten Konstruktionen aus Gusseisen möglicherweise der romantischste Bahnhof auf der ganzen Welt! Und besuchen Sie den faszinierenden Mercado de la Ribera in seinem für damals modernen, zukunftsweisenden Stil aus dem Jahre 1929 und schauen Sie zu, wie die Fischhändler ihre Fänge des Tages anpreisen.

Ein Teller voller pintxos auf der Plaza Nueva

Somera, Artecalle, Tendería, Belosticalle, Carnicería Vieja, Barrencalle und Barrencalle Barrena: Schon auf Spanisch klingen die Namen der ‚Sieben Straßen‘ wunderschön, doch noch exotischer werden sie in baskischer Sprache: Dann wird die 5. Straße plötzlich zur Harategi Zahar kalea. Dieser Teil der Stadt – insbesondere rund um die Plaza Nueva – wimmelt heute vor kleinen Tapas-Restaurants, obwohl diese hier einen anderen Namen haben: Im Baskenland ißt man keine tapas, sondern pintxos – kulinarische Kunstwerke, die auf einem Cocktail-Spieß serviert werden. In der Café-Kneipe Bilbao können Sie einen Teller mit jeder pintxo auf der Speisekarte für €20,00 bestellen: Buen provecho!

Im Baskenland ißt man pintxos, keine tapas!
Atmosphäre auf den Plätzen von Bilbao
Nehmen Sie den Fahrstuhl für eine schöne Aussicht!

Immer höher...

Entlang der Flussufer ist die Stadt Bilbao ziemlich flach, doch da die restliche Stadt recht hügelig ist, brauchen Sie für eine schöne Aussicht auf die Stadt nicht weit zu gehen: Nehmen Sie von dem Platz hinter der Iglesia de San Nicolás den Fahrstuhl in die Oberstadt, denn von hier aus haben Sie eine herrliche Aussicht auf die Casco Viejo vor dem Hintergrund der ‚grünen Berge‘. Die Basilica Nuestra Señora de Begoña, die Stätte der Schutzheiligen von Bilbao, ist nur 15 leichte Gehminuten von hier entfernt. Eine alte Standseilbahn bahnt sich quietschend ihren Weg nach oben, noch höher hinaus, auf den Artxanda, von wo aus Sie eine noch weitschweifendere Aussicht auf die Stadt genießen können!

Fotodanksagungen

  • Atmosphäre auf den Plätzen von Bilbao: Botond Horvath, Shutterstock