KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Willkommen zum Lotus-Tempel

Der Lotus-Tempel ist eines der berühmtesten und beliebtesten Gebäude in ganz Indien. Allerdings wurde er erst im Jahr 1986 eingeweiht. Der Tempel liegt südlich von Neu-Delhi und hat ein einzigartiges und beeindruckendes Design in Form einer Lotusblüte, dem indischen Symbol für Frieden, Reinheit, Liebe und Unsterblichkeit.

Der Lotus-Tempel ist der Stolz der Bahai-Gemeinschaft, einer Glaubensrichtung, die Menschen aller Religionen gegenüber aufgeschlossen ist. Die wesentliche Überzeugung der über 5 Millionen Bahai-Anhänger ist die Einheit von Gott, Religion und Menschheit, und dies hat einen einzigartigen Effekt, nämlich dass Menschen aus jedem Land und von jeder Religion zu dem Tempel angezogen werden. So zieht dieser wunderschöne Bau tagtäglich Tausende von Touristen und Anhängern dieses Glaubens an.

Der Lotus-Tempel in Neu-Delhi
Der Lotus-Tempel in Neu-Delhi

Delhi

Wie eine Blüte, von Wasser umgeben

Ein beeindruckendes Design

Der Lotus-Tempel ist ein beeindruckendes Bauwerk, das aus 27 eleganten Blütenblättern zusammengesetzt ist. Je näher Sie kommen, desto beeindruckender sehen die gigantischen Blütenblätter aus. Der Lotus-Tempel besteht aus 3 Reihen von jeweils 9 Blütenblättern. Die ersten zwei Reihen zeigen nach oben und erreichen bei 34 m ihren höchsten Punkt. Die 3. Reihe zeigt ringsum nach außen, was dem Tempel einen Eindruck der Offenheit verleiht. Die Blütenblätter dienen als Vordächer. Da die Lotuspflanze in Wasser wächst, ist die Blüte von 9 Becken, ebenfalls in Form von Lotusblütenblättern, umgeben. Die durch die Kuppeln und das Dach eindringenden Lichtstrahlen, die die weißen Wände erhellen, sorgen für ein zauberhaftes Ambiente.

Ein Land voller Symbolik

Der 28jährige kanadische Architekt Fariborz Sahba erhielt die Ehre, mit dem Entwurf des Bahai-Tempels beauftragt zu werden. Er war zur Inspiration und geistlichen Führung nach Indien gereist. Während seiner Reise war Sahba sich bewusst geworden, dass überall im ganzen Land Symbole eine sehr wichtige Rolle spielen. Insbesondere die Lotusblüte war allgegenwärtig. Zudem hatte er gelernt, dass auch andere Religionen diese Blüte als ein Symbol der Geistlichkeit übernommen haben. Daher hatte er nicht nur ein elegantes Design, sondern auch ein Symbol gewählt, das zu einer aufgeschlossenen Religion perfekt passt.

Die Lotusblüte
Das Herz des Lotus-Tempels

Eine aufwendige Konstruktion

Mit den eleganten Einzelheiten des Designs war der Bau des Lotus-Tempels, der aus Marmor ist, eine recht große Herausforderung. Bis zu 800 Arbeiter waren 10 Jahre lang an dem Bau des Tempels tätig. Es gab sogar eine Schule und eine Tagesstätte für die Kinder der Arbeiter. Eine der letzten Aufgaben war die Decke. Dazu wurde eine dekorative goldene Platte ins Herz der Lotusblüte, am höchsten Punkt der Konstruktion, eingesetzt. Die Platte trägt den Namen Bahá'u’lláh, dem Begründer der Religion, der als ein Symbol der Einheit eingraviert ist. Die Kombination von Gold und Licht, die den Innenraum durch die Fenster durchflutet, lässt eine zauberhafte Atmosphäre entstehen. Eine interessante Tatsache: Selbst die Bahai-Anhänger aus dem Iran, die für ihren religiösen Glauben inhaftiert worden waren, arbeiteten im Gefängnis, um Geld zu verdienen, um zu dem goldenen Symbol dieses Tempels beizutragen. Die schwere Arbeit hatte sich tatsächlich ausgezahlt, denn der Lotus-Tempel wurde als ein Meisterwerk des 20. Jahrhunderts gerühmt.

+ Mehr darüber lesen

Kartenansicht

Lotus Temple Rd, Shambhu Dayal Bagh, Bahapur


Neu Delhi, Delhi 110019


Indien

Fotodanksagungen

  • Wie eine Blüte, von Wasser umgeben: Shutterstock: Jarno Gonzalez Zarraonandia