KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Der Willis Tower: Das Wahrzeichen Chicagos

Ein schwarzer Wolkenkratzer mit 2 hohen Antennen: Der Willis Tower dominiert die Skyline von Chicago wie kein anderes Gebäude. Dieses Gebäude hat 110 Etagen und ist beeindruckende 441,96 m hoch. Seine Skydeck-Aussichtsplattform bietet eine atemberaubende Aussicht: An klaren Tagen haben Sie mitunter eine Fernsicht auf 4 verschiedene Bundesstaaten!

Als das Gebäude im Jahr 1973 eingeweiht wurde, war es der höchste Wolkenkratzer der Welt. Er war ursprünglich unter dem Namen Sears Tower bekannt und war somit nach dem Namen der Firma benannt, von der er erbaut worden war, der Sears Roebuck and Company. Zwar lagerte das Unternehmen seinen Standort im Jahr 1980 aus, so behielt der Wolkenkratzer dennoch seinen Namen bei. Im Jahr 2009 wurde er jedoch aufgrund eines Pachtvertrags mit der Willis Group Holdings zum Willis Tower umbenannt.

Der Willis Tower dominiert die Skyline von Chicago
Der Willis Tower dominiert die Skyline von Chicago

Chicago

Der Traum von Sears

Die 60er Jahre waren für das Unternehmen Sears Roebuck and Company eine glorreiche Zeit, denn zu jener Zeit war es der größte Einzelhandelsproduzent der Welt, und es „platzte förmlich aus allen Nähten“. Daher suchte das Unternehmen nach einem Standort im Stadtzentrum von Chicago, wo es 13.000 seiner rund 350.000 Mitarbeiter unterbringen könnte. Wenngleich die ersten Pläne recht bescheiden waren, so vermochten die Architekten und Makler das Unternehmen davon zu überzeugen, einen hohen Wolkenkratzer mit Wohnungen in den oberen Etagen zu errichten.
In den 70er Jahren kündigte das Unternehmen an, dass es den höchsten Wolkenkratzer auf der ganzen Welt bauen würde. Der Sears Tower war etwa 25 m höher als das damalige World Trade Center in New York. Mehrere Jahrzehnte lang hielt das Gebäude seinen Rekord bei, bis es im Jahr 1998 von den Petronas Twin Towers in Kuala Lumpur übertroffen wurde. Heute ist das neue One World Trade Center in New York dank des Blitzableiters auf dem Dach höher als der Willis Tower, und damit ist das 1 WTC auch heute das höchste Gebäude der Vereinigten Staaten.

Der Willis Tower, vom Stadtzentrum von Chicago aus gesehen
Blick nach unten von ‚The Ledge‘

Eine gläserne Kabine hoch über der Stadt

Mit etwa 25.000 Besuchern täglich ist der Willis Tower eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten von Chicago. Die Besucher fahren in kürzester Zeit in einem Hochgeschwindigkeitsfahrstuhl auf die 103. Etage hinauf, wo die Skydeck-Aussichtsplattform weite Aussichten über die ganze Stadt bietet. Mit ein wenig Glück können Sie an klaren Tagen 4 verschiedene Bundesstaaten sehen: Michigan, Indiana, Wisconsin, und natürlich den Staat Illinois selbst. ‚The Ledge‘ ist eine wahrhaft atemberaubende Konstruktion: Dies sind 2 gläserne Kabinen, die etwa 1,30 m weit aus der Fassade des Gebäudes hervorstehen. ‚The Ledge‘ hat sogar einen gläsernen Boden, sodass Sie aus einer schwindelerregenden Höhe unmittelbar hinunter in die Tiefe schauen können! Die Menschen in der Straße tief unten scheinen kaum größer als winzige Lego-Figuren zu sein!