KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

Rolandsstatue im historischen Bremen
 

Praktische Infos über Bremen

Wie finde ich mich in der Stadt zurecht?

Das Stadtzentrum erkundet man am besten zu Fuß. Bremen verfügt jedoch auch über ein gutes öffentliches Verkehrsnetz, das aus Straßenbahnen und Bussen besteht, die regelmäßig das Stadtzentrum und die Außenbezirke anfahren. An den Wochenenden fahren die Busse die ganze Nacht über. Mit Taxametern ausgestattete Taxis stehen 24 Stunden am Tag zur Verfügung, sie können jedoch für längere Fahrten teuer werden. Reisende haben auch die Möglichkeit, ein Auto zu mieten. Solange man nicht plant, weiter aufs Land hinauszufahren, wird dies in der Regel jedoch nicht nötig sein. Bremen ist eine der fahrradfreundlichsten Städte in Deutschland und es bestehen überall Möglichkeiten, ein Fahrrad für einen Tag zu mieten. Beim Radfahren erkundet man Bremen am besten: Man kommt gut voran und verbindet das Nützliche mit dem Angenehmen.

Zeit

Die Ortszeit ist GMT+1 (GMT+2 zwischen dem letzten Sonntag im März und dem letzten Sonntag im Oktober).

Elektrischer Strom

220–230 Volt, 50 Hz. Zweipolige Eurostecker sind Standard.

Währung

Die offizielle Währung ist der Euro (EUR). Ein Euro entspricht 100 Cents. Geldautomaten und Wechselstuben sind weit verbreitet. Alle gängigen Kreditkarten werden in größeren Geschäften, Hotels und Restaurants akzeptiert, auch wenn die Deutschen in der Regel die Barzahlung bevorzugen. Der schnellste und günstigste Weg, Geld zu wechseln, ist, Bargeld aus den Geldautomaten zu ziehen, die an Deutschlands Straßen überall zu finden sind. Banken sind am Wochenende geschlossen, aber Wechselstuben an Flughäfen und den wichtigsten Bahnhäfen sind geöffnet.

Kommunikation

Die internationale Vorwahl für Deutschland ist +49. Telefonnummern in Deutschland sind vier- bis neunstellig. Für internationale Telefongespräche aus Hotels fallen oft hohe zusätzliche Gebühren an. Es ist günstiger die öffentlichen Telefonzellen in Postämtern zu nutzen, die Telefonkarten verwenden. Lokale Mobilfunkanbieter nutzen GSM-Netze, die Roaming-Vereinbarungen mit den meisten internationalen Mobilfunkbetreibern haben. Internetcafés gibt es in den wichtigsten Städten.

Notrufnummer

Notruf: 110 (Polizei), 112 (Krankenwagen)

Visa- und Gesundheitsinformationen

Alles über Visa- und Gesundheitsinformationen

Öffentliche Feiertage

Klima

Flughafen Bremen

www.airport-bremen.de

Wie finde ich den Weg zur Stadt?

Mit der Straßenbahnlinie 6, die den Flughafen mit dem Hauptbahnhof sowie dem Busbahnhof verbindet, gelangt man bequem in die Bremer Innenstadt. Die Straßenbahnen fahren während der Hauptverkehrszeit in regelmäßigen Zeitabständen ab. Es stehen mehrmals täglich Busse nach Groningen und Oldenburg zur Verfügung.

Autoverleih

Verschiedene Autovermieter operieren am Flughafen, darunter Enterprise, Avis, Europcar, Hertz und Sixt.

Flughafen-Taxis

Taxis stehen am Flughafen zur Verfügung; der Fahrpreis nach Bremen beträgt etwa 10 EUR. Zu den empfohlenen Unternehmen gehören Roland Taxi und Tours Bremen.

Transfer zwischen Terminals

Die Terminals sind nur wenige Gehminuten voneinander entfernt.

Einrichtungen

Im Gebäude des Hauptterminals gibt es verschiedene Geschäfte und Restaurants und andere Einrichtungen wie Banken und Geldautomaten, einen Friseursalon, ein Spa und einen Taxistand.

Parken

Gegenüber den Terminals 1 - 3 befindet sich ein mehrstöckiges Parkhaus. Abschnitt P1 bietet Kurzzeitparkplätze zu 2,80 EUR für die erste Stunde. Vor jedem Terminal gibt es eine begrenzte Anzahl an Zonen zum Ein- und Aussteigen für 1 EUR bei einem maximalen Aufenthalt von 20 Minuten. Langzeitparkplätze finden Sie im Abschnitt P1 ab 45 EUR für zwei Tage und 79 EUR für eine Woche, die Langzeitparkplätze in P2 sind etwas günstiger. In jedem Stockwerk gibt es Frauenparkplätze.

Internet

In einigen der Restaurants steht WLAN zur Verfügung.