Durch Ihren Besuch von KLM.com akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr lesen über Cookies.

Katalanische Feierlichkeiten

Die katalanische Kultur kommt am stärksten während der vielen Volksfeste zum Ausdruck, die in Barcelona veranstaltet werden. Der Nachthimmel wird so oft von Feuerwerk erleuchtet als gäbe es immer etwas zu feiern. Die meisten Feste wurden ursprünglich zu Ehren der Schutzheiligen von Barcelona oder Katalonien gefeiert. Tausende von Menschen füllen während der Prozessionen die Straßen und sind entweder in traditionelle Kostüme gekleidet oder tragen Merkmale, die an historische Rituale erinnern.

Vorführungen akrobatischer Kunst, menschliche Pyramiden oder Türme (Castells) sind bekannte Elemente einiger katalanischer Feste. Die Prozessionen werden fast immer von Gegants begleitet, riesige Figuren aus Pappmaché. Falls Sie selbst teilnehmen möchten, sind Sie herzlich willkommen, beim Sardana mitzutanzen, obwohl dieser katalanische Volkstanz schwieriger ist, als er aussieht.

KLM - A parade through Barcelona
Eine Parade durch Barcelona

Barcelona

Der Correfoc während des La Mercè

La Mercè: ein hitziges Fest

Das La Mercè-Fest findet jedes Jahr im September statt und ist Barcelonas größtes Straßenfest. Die Barceloner verbringen fast eine Woche damit, den wichtigsten Schutzheiligen ihrer Stadt, Mare de Deu de La Mercè, in Form von Paraden, Musik und Tanz zu ehren. Auf diese Weise verabschieden die Katalanen den Sommer und heißen den Herbst mit einem Knall willkommen. Fürchten Sie sich nicht vor den gehörnten Dämonen, die Feuer spuckend durch Barcelonas Straßen laufen. Dabei handelt es sich um Correfoc, eine typisch katalanische Tradition, die böse Geister vertreiben soll.

+ Mehr darüber lesen

Mehr Informationen

Correfoc ist eine mittelalterliche Tradition und bedeutet „Feuerlauf“. Zum Rhythmus katalanischer Trommeln vertreiben Colles de Diables (Gruppen von Dämonen) böse Geister mit Fackeln und Feuerwerk. Passen Sie aber auf, denn das Publikum wird traditionell mit Feuerduschen gesegnet. Es ist ein spektakuläres Ereignis und kann aufgrund des Lärms und des Feuerwerks für Kinder zum Teil etwas beängstigend sein. Daher beruhigen sich die Dämonen am späten Nachmittag und veranstalten spezielle Correfocs für Kinder.

Das San Juan-Feuer

Das Fest von Sant Joan

Am 23. Juni feiern die Katalanen das Fest von Sant Joan (St. Johann), das bei Sonnenuntergang beginnt. Die Nit de Sant Joan (Johannisnacht) ist die kürzeste Nacht des Jahres, in der nicht viel geschlafen wird. Die Freudenfeuer von Barcelona ziehen viel Aufmerksamkeit auf sich, aber die echte Party findet an den Stränden statt. Suchen Sie sich mit einem Picknickkorb und einer Flasche Sekt einen schönen Platz am Strand und sehen Sie zu, wie Horden von Barcelonern ins Meer rennen. Viele Menschen glauben, dass Johannes der Täufer dem Meerwasser in dieser Nacht heilende Kräfte verleiht.

+ Mehr darüber lesen

Siehe Karte

Strand von Barceloneta, Barcelona, Spanien
Rote Rosen für Sant Jordi

Liebe und Literatur für Sant Jordi

Am 23. April feiern die Katalanen Sant Jordi (St. Georg), der, der Legende nach, an diesem Tag den Drachen erschlug und mit einer Rose zu seiner Liebsten zurückkehrte. Traditionsgemäß schenken Männer ihrer Liebsten an diesem Tag eine rote Rose und diese wiederum schenken ihren Männern ein Buch. Blumen und Bücher werden an einem der hundert Stände entlang der La Rambla oder in den vielen anderen Straßen Barcelonas verkauft. Es ist ein großes Fest; Jung und Alt tanzen die Sardana auf dem Plaça de Sant Jaume und Dichter rezitieren in Cafés aus ihren Werken. Ob Sie verliebt sind oder nicht, ein Spaziergang durch Barcelona an diesem Tag – der auch der Welttag des Buches ist – verleiht Ihnen garantiert Frühlingsgefühle.

+ Mehr darüber lesen

Siehe Karte

Plaça de Sant Jaume, Barcelona, Spanien

Fotodanksagungen

  • Das San Juan-Feuer: Photo Sint Joan bonfire : Jaume Meneses, Wikimedia
  • Rote Rosen für Sant Jordi: Kenneth Dedeu, Shutterstock