KLM uses cookies.

KLM’s websites use cookies and similar technologies. KLM uses functional cookies to ensure that the websites operate properly and analytic cookies to make your user experience optimal. Third parties place marketing and other cookies on the websites to display personalised advertisements for you. These third parties may monitor your internet behaviour through these cookies. By clicking ‘agree’ next to this or by continuing to use this website, you thereby give consent for the placement of these cookies. If you would like to know more about cookies or adjusting your cookie settings, please read KLM’s cookie policy.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

 

Entspannen Sie sich im prunkvollen Széchenyi-Bad!

Budapest ist sehr zu Recht als Stadt der Bäder berühmt. Die Römer hatten bereits herausgefunden, dass das Quellwasser reich an gesundheitsfördernden Mineralien war, und die Ottomanen, die die Region im 16. Jahrhundert eroberten, erbauten eine Reihe ausgeklügelter Thermalbäder. Das Széchenyi-Badehaus aus dem frühen 20. Jahrhundert ist das größte und eines der schönsten Bäder in Budapest. Ihr Besuch wird zu einem noch schöneren Erlebnis durch seine außerordentliche Lage mitten im Stadtpark.

Auf den ersten Blick mutet das Széchenyi-Badehaus wie ein Palast an, der sich in herrlicher Lage mitten im Stadtpark befindet. Durch die Arkaden und die ockerfarbene Fassade betreten Sie die Eingangshalle, deren Decke mit einem bunten Fresko verziert ist. Mit seinem attraktiven Ambiente im barocken Stil ist dieses Bad ein beliebter Treffpunkt für Gäste in jedem Alter. Eine Tageskarte ermöglicht Ihnen den Eintritt in zwei große beheizte Außenbäder, 15 Heilbäder, Dampfbäder und verschiedene Saunen.

Das Széchenyi-Badehaus: wie ein Palast
Das Széchenyi-Badehaus: wie ein Palast

Budapest

Romantisches Verweilen in den Außenbädern

Das gesunde Quellwasser der Széchenyi-Bäder ist bei Rheuma-Kranken sehr beliebt; doch auch ermüdete Touristen werden die wohltuenden Eigenschaften schätzen. Auch Kinder sind hier sehr willkommen: Sie werden sich in den Strudeln der Bäder vergnügen (doch Achtung, aufgrund der starken Strömung sollten Sie Ihre Kleinen stets gut im Auge behalten!). Die beiden Außenbäder werden beide aus verschiedenen Quellen gespeist und haben unterschiedliche Temperaturen (jeweils 34 und 38 Grad warm). An beiden Seiten befinden sich große Dampfbäder, und ein großes Becken zwischen den beiden Bädern bietet sich ideal zum Bahnen-Schwimmen an. Das Wasser in diesem Becken ist jedoch recht kühl.


Wenngleich die Atmosphäre im Széchenyi-Bad im Wechsel der Jahreszeiten unterschiedlich ist, so ist ein Besuch zu jeder Jahreszeit ein einzigartiges Erlebnis. Im Sommer entspannen sich die Badegäste bei einem köstlichen frischen Saft oder einem kleinen Imbiss auf der sonnigen Terrasse, bevor sie zu einer Erfrischung in die eleganten blauen Bäder eintauchen. Im Winter sind die warmen Außenbäder ganz besonders wohltuend. Vor allem am Abend, wenn die Dämpfe aus dem Wasser aufsteigen und Sie gerade eben diejenigen um sich herum erkennen können, bietet das Bad eine sehr romantische Atmosphäre.

Ein Labyrinth von Bädern und Saunen

Das Badehaus wartet mit einem Labyrinth von Thermalbädern, Saunen und Massageräumen auf. Hier verspürt man den sanften Geruch des mineralienhaltigen Thermalwassers, das Substanzen wie Fluorid, Kalzium, Magnesium, Bikarbonat und Natrium enthält. Das Bad bietet verschiedene Arten von Saunen mit unterschiedlichen Temperaturen, wie sehr heiße finnische Saunen sowie türkische Dampfbäder, Infrarot-Kabinen und Aroma-Saunen. Nach der intensiven Hitze ist es wichtig, sich abzukühlen. Die ganz Unentwegten können dazu sogar eines der Eisbäder probieren! Ein kurzes Eintauchen in Eiswürfel wird beim Abkühlen sicher helfen. Die kostenlose Nutzung aller Einrichtungen des Badehauses ist im Eintrittspreis enthalten, nur Massagen und andere Anwendungen sollten im Voraus an der Eintrittskasse bestellt werden. Wie wäre es mit einer Fischfußpflege oder einer entspannenden schwedischen Massage?

“Das Abkühlen ist wichtig; die Unentwegten können sogar eines der Eisbäder wagen!”