By visiting KLM.com you accept the use of cookies. Read more about cookies.

Unter Wasser im Two-Oceans-Aquarium

Das Two-Oceans-Aquarium bietet Einblicke in zwei sehr unterschiedliche Meereslandschaften, denn Kapstadt liegt in der Nähe von wo der Atlantische und der Indische Ozean aufeinandertreffen. Dadurch entstehen eine einzigartige Unterwasserwelt und eine überwältigende Vielfalt an Unterwasserleben. Wir präsentieren Ihnen fünf Aquarium-Highlights.

1. Zwei gegensätzliche Ozeane

Die Ausstellung „Ozeane der Kontraste” gliedert sich in zwei Teile. Die Atlantik-Galerie gewährt Besuchern einen Einblick in das Leben im kalten Atlantik, wo unter anderem die seltenen Knysna-Seepferdchen beheimatet sind. Außerdem stehen Sie als Besucher plötzlich Auge in Auge mit der Riesenkrabbe und können im Streichelbecken selbst erleben, wie sich Anemonen, Seesterne und Kelp (eine Art Seetang) eigentlich anfühlen. In der dem Indischen Ozean gewidmeten Galerie steht das Leben in diesem wärmeren Weltmeer im Mittelpunkt. Hier erwartet Sie eine wahrhaftige Farbexplosion und Sie sehen unzählige tropische Fische.

2. Geheimnisvolle Kelpwälder

In den Ozeanen rund um Kapstadt sind Kelpwälder ein weit verbreitetes Phänomen. Im Aquarium lassen sich diese fabelhaften Tangwälder auf einzigartige Weise erleben: im „Ocean Basket Kelp Forest” befindet sich ein Unterwasserwald mit meterhohem Seetang. Die langen Stiele erzeugen eine geheimnisvolle Atmosphäre und bieten Hunderten von bunten, hier beheimateten Fischen einen sicheren Unterschlupf

3. Wassertank voller Raubfische

Two Oceans Aquarium Cape Town

Eine weitere Attraktion ist der 2 Millionen Liter fassende Tank der Galerie der Jäger der Meere, der „I&J Predator Exhibit”. Hier findet sich auch einer der Publikumsmagnete des Aquariums: der Sandtigerhai. Besucher können um den Tank herum gehen, aber auch hindurch spazieren, und zwar durch einen Tunnel. Jeden Tag um 15.30 Uhr werden die Haie gefüttert. In diesem Tank leben auch andere tropische Raubtiere wie Gelbschwanzflundern und große Gabelmakrelen.

4. Schlängelfluss

Two Oceans Aquarium Cape Town

Im Ausstellungsbereich „Sappi River Meander” wird der Verlauf eines Flusses von seiner Quelle in den Bergen bis hin zum Meer gezeigt. Besucher sehen einen von den Wellen kahl gespülten Strand, der von einer Kolonie afrikanischer Pinguine bevölkert wird. Oftmals werden hier geborene Junge von den Mitarbeitern des Aquariums in die freie Wildbahn entlassen. An den Ufern des Flusses finden sich wunderschöne tropische Pflanzen und plätschern Wasserfälle leise vor sich hin. Es gibt auch einen Froschteich, wo man alles über diese Amphibien erfährt.

5. Tauchen mit Haien

Two Oceans Aquarium Cape Town

Einer der wirklich einzigartigen Aspekte des Aquariums ist, dass man in zwei verschiedenen Tanks Tauchgänge unternehmen kann. Erfahrene Taucher können im Ausstellungsbereich „Ocean Basket Kelp Forest” durch den Tangwald schwimmen, während sich die Mutigsten in den „I&J Predator Exhibit” wagen und frei zwischen den Haien tauchen. Einen Käfig gibt es nicht. Doch da Sandtigerhaie als eher freundlich gelten, können Sie relativ beruhigt sein. Dennoch brauchen Sie starke Nerven – und einen Tauchschein.

Zurück zum Seitenanfang
  • www.airfrance.com
  • www.skyteam.com