Durch Ihren Besuch von KLM.com akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr lesen über Cookies.

Durch Ihren Besuch von KLM.com akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr lesen über Cookies.

Vermutlich ist Ihr Browser nicht aktuell.
Um alle Funktionen auf KLM.com zuverlässig anwenden zu können, empfehlen wir Ihnen, ein Update Ihres Browsers durchzuführen oder einen anderen Browser zu verwenden. Sollten Sie Ihren Browser weiterhin verwenden, können einige Teile dieser Website nicht richtig bzw. überhaupt nicht dargestellt werden. Außerdem sind Ihre persönlichen Daten mit einem aktuellen Browser besser geschützt.

Frühling am Genfer See
 

Praktische Infos über Genf

Wie finde ich mich in der Stadt zurecht?

Genf hat ein sehr verlässliches öffentliches Verkehrsnetz mit Straßenbahnen, Bussen, Zügen und den gelben Wassertaxis, die den See überqueren. Das ausgezeichnete Bus- und Straßenbahnnetz ist von etwa 05.00 Uhr morgens bis Mitternacht in Betrieb. An Wochenenden fährt ein Nachtbus. Die Fahrkarten müssen im Voraus gekauft und beim Einsteigen entwertet werden. Touristen, die in einem Hotel oder Hostel übernachten, erhalten dort die Geneva Transport Card, mit der die öffentlichen Verkehrsmittel uneingeschränkt und kostenlos genutzt werden können. Wenn man es jedoch nicht eilig hat, ist es billiger und praktischer, zu Fuß zu gehen oder mit dem Fahrrad zu fahren. Von Mitte April bis Mitte Oktober können bei Genèveroule vor dem Hauptbahnhof kostenlos Stadtfahrräder ausgeliehen werden. Taxis sind reichlich vorhanden, aber generell teuer. Das Autofahren in der Stadt ist nicht zu empfehlen, da es sehr schwierig ist, Parkplätze zu finden. Wenn man jedoch eine Tour um den Genfer See machen möchte, ist es am praktischsten, ein Auto zu mieten.

Zeit

Die Ortszeit ist GMT+1 (GMT+2 zwischen dem letzten Sonntag im März und dem letzten Sonntag im Oktober).

Elektrischer Strom

Die Netzspannung in der Schweiz beträgt 230 Volt, mit 50 Hz. Es werden dreipolige lineare runde Stecker verwendet, aber zweipolige runde Stecker passen auch in die Steckdosen.

Währung

Die offizielle Währung ist der Schweizer Franken (CHF). Ein Schweizer Franken entspricht 100 Rappen (Deutsch) oder Centimes (Französisch). Obwohl die Schweiz nicht zur EU gehört, sind viele Preise in Euro ausgezeichnet und viele Händler akzeptieren Euro. Kreditkarten werden weitgehend akzeptiert und Geldautomaten sind weit verbreitet. Viele sind mit dem Cirrus- oder Maestro-System ausgestattet. Die Banken bieten die besten Wechselkurse an, aber es ist auch möglich, Geld in größeren Hotels, an Hauptbahnhöfen und in Flughäfen zu tauschen. Banken sind montags bis freitags geöffnet.

Kommunikation

Die internationale Vorwahl für die Schweiz ist +41. GSM-Mobilfunknetze gibt es im ganzen Land. In den Städten und Touristenorten gibt es Internetcafés; einige öffentliche Telefonzellen haben auch Internet- und E-Mail-Zugang.

Notrufnummer

Notruf: 112

Visa- und Gesundheitsinformationen

Alles über Visa- und Gesundheitsinformationen

Öffentliche Feiertage

Klima

Flughafen Genf

www.gva.ch

Wie finde ich den Weg zur Stadt?

Öffentliche Busse fahren alle paar Minuten von der Abflug- und Ankunftsebene in die Stadt ab. Die Passagiere können Fahrkarten für öffentliche Transportmittel bei den Automaten nahe der Gepäckausgabe in der Ankunftsebene lösen. Informationen gibt es beim Unireso-Informationsschalter in der Ankunftshalle. Ein kostenloser Hotel-Shuttleservice bringt die Reisenden zu den wichtigsten Hotels. Etwa alle 10 Minuten fährt ein Zug von Unireso zum Bahnhof Cornavin im Stadtzentrum. Von hier aus gibt es Zugverbindungen nach ganz Europa.

Autoverleih

Zu den am Flughafen vertretenen Autovermietungen gehören Alamo, Avis, Budget, Europcar und Hertz. Reisende von und nach Frankreich sollten darauf achten, ihr Auto auf der französischen Seite der Grenze zu mieten. Genf ist nur 5 km vom Flughafen entfernt.

Flughafen-Taxis

Taxis stehen vor dem Ankunftsterminal bereit. Die Fahrstrecke beträgt 5 km, die Fahrtzeit hängt von der Verkehrsdichte ab. Die Taxis sind mit Taxametern ausgestattet und es gibt etwa 60 registrierte Taxistände in Genf.

Transfer zwischen Terminals

Das Terminal 2 wird nur für Charterflüge in den Wintermonaten verwendet und ist normalerweise geschlossen.

Einrichtungen

Schließfächer befinden sich im Einkaufszentrum des Bahnhofs und auf der Ankunftsebene. Im Skycom Business Center und Business Corner stehen eine Reihe von Business-Einrichtungen zur Verfügung. Zu den weitere Einrichtungen am Flughafen gehören Banken, Wechselstuben, Geldautomaten, Bars und Restaurants, eine Touristeninformation, ein Hotelreservierungsschalter, ein Postamt und Geschäfte, einschließlich Duty-free-Shops. Die behindertengerechten Einrichtungen sind gut. Reisende mit besonderen Bedürfnissen sollten sich im Voraus mit ihrer Fluggesellschaft in Verbindung setzen.

Parken

Die Parkgebühren am Flughafen Genf reichen von 3 CHF pro Stunde für Kurzzeitparkplätze bis zu 29 CHF pro Tag und 101 CHF pro Woche für die Langzeitparkplätze. Hinweis: Die Tarife variieren erheblich in Abhängigkeit von der Lage des Parkplatzes. P51 bietet die günstigste Langzeitparkmöglichkeit. Die Parkgebühren auf den Parkplätzen können mit Eurocard, American Express oder Visa bezahlt werden.

Internet

Der Flughafen bietet 90 Minuten kostenloses WLAN. Benötigt man zusätzliche Zeit, ist eine Gebühr zu zahlen.