Mitnahme von Waffen und Munition

Sie möchten Schusswaffen und Munition für Sport- und Jagdzwecke mitnehmen? Dies ist nur als aufzugebendes Gepäck erlaubt. Stellen Sie sicher, dass Sie im Besitz der erforderlichen Genehmigungen sind und die Beförderung lange genug im Voraus reservieren.
 

Wählen Sie Ihre Reise aus

Wenn Sie Ihre (Replika)-Schusswaffen oder Munition mitnehmen, müssen Sie folgende Punkte beachten:
  • Sie müssen alle erforderlichen Genehmigungen besitzen.
  • Bei der Munition muss es sich um reine Sportmunition handeln.
  • Schusswaffen müssen entladen sein. Sowohl Schusswaffen als auch Patronen müssen sicher verpackt sein.
  • Sport- und Jagdgewehre müssen getrennt von der Munition transportiert werden. Schusswaffen und Munition sind separat von anderen persönlichen Gegenständen zu verpacken.
  • Gepäck mit Munition darf nicht mit einem „Sprengstoff”-Etikett gekennzeichnet werden.
  • Der Transport von Munition mit Spreng- oder Brandgeschossen ist nicht erlaubt.
  • Beim Einchecken Ihres Gepäcks müssen Sie bestätigen, dass Ihre Waffe(n) ungeladen ist/sind und dass die Munition separat verpackt wurde.
 

Reservierung, Unterlagen und Genehmigungen

Damit Sie Schusswaffen oder Munition auf Ihrem Flug mitnehmen können, müssen Sie die folgenden Schritte unternehmen:

1. Reservieren Sie über Ihr Reisebüro oder über das KLM-Kundenkontaktcenter.
2. Sie benötigen die folgenden Unterlagen: 3. Bei Reisen aus den Niederlanden sowie bei Reisen in die oder durch die Niederlande ist eine Genehmigung der niederländischen Zollbehörde zu beantragen.
 

Antrag auf Genehmigung zur Beförderung von Waffen

Zur Erlangung einer Genehmigung für die Beförderung von Schusswaffen und Munition müssen Sie für die Hin- und Rückreise ein Antragsformular ausfüllen und Kopien des Reisepasses des Waffenscheinbesitzers, des Waffenscheins und der Einladung oder Genehmigung des Landes, in dem die Jagd stattfindet, vorlegen.

Das Antragsformular für eine Genehmigung zur Beförderung von Schusswaffen können Sie von der Website der niederländischen Zollbehörden  herunterladen.

Die niederländischen Zollbehörden schicken die Formulare zusammen mit einer Genehmigung zurück und werden die Zollbehörden sowie die Sicherheitsabteilung des Flughafens Amsterdam-Schiphol informieren. Dieser Vorgang kann bis zu 8 Wochen dauern.

Während Ihrer Reise müssen Sie die betreffenden Genehmigungen mitführen. Für den Fall, dass Sie die erforderlichen Genehmigungen nicht mitführen, könnten Ihre Schusswaffen und die Munition beschlagnahmt werden.
 

Ausnahmen: keine Genehmigung erforderlich

Die folgenden Passagiere müssen keine Genehmigung bei den niederländischen Zollbehörden beantragen:
  • Jäger mit Wohnsitz in den Niederlanden, wenn sie in die Niederlande einreisen oder daraus ausreisen und einen gültigen Jagdschein besitzen. Die betreffenden Schusswaffen müssen auf dem Jagdschein aufgeführt werden.
  • Mitglieder eines Schießvereins mit Wohnsitz in den Niederlanden, wenn sie in die Niederlande einreisen oder daraus ausreisen und nur, sofern sie eine schriftliche Einladung oder Erklärung eines Schießvereins im Zielland vorweisen können.
  • Passagiere mit einem EU-Ausweis, die innerhalb der Europäischen Union reisen und einen offiziellen Feuerwaffenpass im Ausweisformat vorweisen können. Dieser EU-Feuerwaffenpass muss auf den Namen des Passagiers und für die betreffende Schusswaffe ausgestellt sein. Hinweis: Einige EU-Länder stellen Feuerwaffenpässe aus, die nicht über die EU-Referenz verfügen. Inhaber eines solchen Passes müssen im Besitz eines Waffenscheins sein.
  • Angehörige des Militärs, die im Auftrag der Regierung reisen (NATO, Vereinte Nationen).