Passagiere mit eingeschränkter Mobilität

Nehmen Sie Ihren eigenen (elektrischen) Rollstuhl oder Ihr Gehgestell mit auf die Reise, oder müssen Sie während des Fluges in ausgestreckter Position liegen? Wir tun unser Möglichstes, um allen Passagieren mit eingeschränkter Mobilität eine komfortable und bequeme Reise zu ermöglichen.
 

Reisen mit Ihrem eigenen Rollstuhl

Sie können Ihren eigenen Rollstuhl gebührenfrei mitnehmen.

Nehmen Sie einen elektrischen oder batteriebetriebenen Rollstuhl mit? Bitte denken Sie daran, dass für die Mitnahme von elektronischen Geräten oder Batterien Verbote gelten. Bitte kontaktieren Sie KLM CARES, damit wir die beste Lösung für Sie finden können.

In der Passagierkabine zulässige Rollstühle
Wenn Ihr manueller Rollstuhl zusammenklappbar oder demontierbar ist, darf dieser in der Passagierkabine befördert werden, solange er die maximalen Abmessungen für das Handgepäck von 55 x 35 x 25 cm (21,5 x 13,5 x 10 Zoll) und ein maximales Gewicht von 12 kg (26 lbs) nicht überschreitet. Bei Flügen in die und aus den Vereinigten Staaten sind diese Rollstühle zulässig, solange sie die maximalen Abmessungen von 33 x 92 x 107 cm (13 x 36 x 42 Zoll) nicht überschreiten. Bitte beachten Sie, dass wir in der Passagierkabine nur begrenzten Raum für Rollstühle haben. Falls kein ausreichender Platz vorhanden ist, kann Ihr Rollstuhl leider nicht in der Kabine befördert werden.

Rollstühle als aufzugebendes Gepäck
Alle Rollstuhltypen, sowohl manuelle als auch elektrische, können als aufzugebendes Gepäck befördert werden. Sie sollten Ihren Antrag möglichst frühzeitig vor Ihrem Flug, aber mindestens 48 Stunden vor dem Abflug stellen, damit wir genügend Zeit haben, um die nötigen Arrangements für Sie zu machen. Wir können nur eine begrenzte Anzahl von (elektrischen) Rollstühlen befördern, und dies kann je nach der Größe des Flugzeugs variieren.

Nachfolgend eine Übersicht der Höchstgrößen und -gewichte für Rollstühle je nach Flugzeugtyp, wenn sie als aufzugebendes Gepäck befördert werden:

Flugzeugtyp

Max. Abmessungen 
(H x B x L)

Höchstgewicht

Boeing 777, 747, 787 und Airbus 330

152 x 139 x 149 cm /
59,5 x 54,5 x 58,5 Zoll

Kein Höchstgewicht

Boeing 737

112 x 113 x 85 cm /
44 x 44,5 x 33 Zoll

Kein Höchstgewicht

Embraer 175 und 190

120 x 100 x 70 cm /
47 x 39 x 27,5 Zoll

150 kg / 331 lbs


Die Abmessungen Ihres Rollstuhls werden am Flughafen überprüft. Alle als aufzugebendes Gepäck beförderten Rollstühle werden nur in aufrechter Position platziert, um Beschädigungen und das Auslaufen von Batterien während des Fluges zu vermeiden.

Lesen Sie mehr über eine Reservierung für die Beförderung Ihres Rollstuhls

 

Mit Ihrem Rollstuhl am Flughafen

Je nach der Art des Rollstuhls, den Sie mitnehmen, können Sie diesen auch nach dem Einchecken benutzen.

Manueller Rollstuhl
Bitte checken Sie Ihren manuellen Rollstuhl mindestens 30 Minuten vor Check-in-Zeit am Check-in-Schalter ein. Flughafen-Rollstühle stehen in der Abflughalle bereit.

Falls Sie Ihren Rollstuhl bis zum Flugsteig behalten möchten, geben Sie dies bitte bei Ihrer Reservierung an. Dann wird Ihr Rollstuhl beim Einchecken als aufzugebendes Gepäck etikettiert, aber erst am Flugsteig in das Flugzeug geladen. Bitte begeben Sie sich pünktlich zu der von unserem Bodenpersonal angegebenen Boarding-Zeit zum Flugsteig. Dann wird das Personal am Flugsteig dafür sorgen, dass Sie das Flugzeug bequem vor allen anderen Passagieren besteigen können.

Bei einem kurzen Transfer mit einer Umsteigezeit von weniger als 3 Stunden können Sie Ihren eingecheckten Rollstuhl nicht am Flughafen benutzen. In diesem Fall wird Ihr Rollstuhl direkt zum nächsten Flugzeug in Ihrem Flugplan transferiert. Falls Sie mehr als 3 Stunden Umsteigezeit haben, sorgen wir dafür, dass Ihr eigener Rollstuhl am Flugsteig für Sie bereit steht, sofern Sie diesen Service mindestens 48 Stunden im Voraus beantragt haben und der Flughafen, an dem Sie umsteigen, dies erlaubt.

An einigen Flughäfen kann Ihr Rollstuhl bei der Ankunft am Flugsteig an Sie herausgegeben werden. Falls dies nicht möglich ist, wird Ihr Rollstuhl zusammen mit den anderen manuellen oder elektrischen Rollstühlen und Scootern zur Ankunftshalle gebracht, wo er neben das Gepäckausgabeband für Ihren Flug gestellt wird. In diesem Fall wird Ihnen ein Flughafen-Rollstuhl zur Verfügung gestellt, um Sie zum Gepäckausgabeband zu bringen.

Elektrischer oder batteriebetriebener Rollstuhl
Nehmen Sie Ihren eigenen elektrischen oder batteriebetriebenen Rollstuhl mit? Diese Rollstühle müssen immer als aufzugebendes Gepäck befördert werden. Bitte finden Sie sich mindestens 1 Stunde vor der Check-in-Zeit am Flughafen ein..

Am Flughafen haben wir kein Verpackungsmaterial für die Beförderung Ihres Rollstuhls. Um uns zu helfen, Beschädigungen zu vermeiden, möchten wir Sie bitten, alle demontierbaren Teile, wie Kissen und Fußstützen, in Ihrem Handgepäck zu befördern. Diese Teile werden dann als zusätzliches zulässiges Handgepäck betrachtet. Sollte dies nicht möglich sein, befestigen Sie diese bitte mit Klebeband am Rollstuhl. Je nach Art von Rollstuhl müssen Sie die Batterien oder Stromkabel ggf. trennen und die Anschlussklemmen isolieren, um Kurzschluss zu vermeiden.

Nach dem Check-in können Sie einen der Flughafen-Rollstühle benutzen. Falls Sie auf Ihren eigenen Rollstuhl voll angewiesen sind, kontaktieren Sie bitte KLM CARES, damit wir prüfen können, welche zusätzlichen Arrangements für Sie gemacht werden können.

Flughafen-Rollstühle
An jedem Flughafen stehen Rollstühle zur Benutzung zwischen Check-in und Flugsteig sowie bei der Ankunft für Sie bereit. Da diese Rollstühle nicht für die manuelle Benutzung durch den Passagier geeignet sind, muss einer unserer Mitarbeiter oder Ihr Mitreisender den Rollstuhl für Sie schieben. Falls Sie Unterstützung beim Transport zwischen dem Flugsteig und Ihrem Sitzplatz im Flugzeug benötigen, wird ein kleinerer Rollstuhl eingesetzt.

Am Flughafen Amsterdam-Schiphol und an einigen anderen Flughäfen kann ein Elektrowagen für die Beförderung von Passagieren mit eingeschränkter Mobilität von einem Ort zum anderen eingesetzt werden. Wir können jedoch nicht garantieren, ob ein Elektrowagen oder ein manueller Rollstuhl bereitgestellt wird.

Alternative Einstiegshilfen
An manchen Flughäfen wird eine Treppe zum Ein- und Aussteigen aus dem Flugzeug verwendet. Falls Sie keine Treppen hinauf oder hinunter steigen können und Sie uns dies im Voraus mitgeteilt haben, stellen wir eine alternative Einstiegshilfe für Sie bereit. Wir können einen speziell angepassten Wagen für diesen Zweck einsetzen. Diese Alternativen sind mitunter nicht die bequemsten Lösungen, doch wir versichern Ihnen, dass wir unser Möglichstes tun, um Ihre Sicherheit, Privatsphäre und Ihren Komfort zu gewährleisten.

 

Verreisen mit Ihrem Gehgestell

Ihr Gehgestell kann gebührenfrei eingecheckt werden. Falls Sie Ihr Gehgestell bis zum Flugsteig behalten möchten, geben Sie dies bitte beim Einchecken an. Dann wird Ihr Gehgestell als aufzugebendes Gepäck etikettiert, aber erst in das Flugzeug geladen, wenn Sie am Flugsteig eintreffen.

 

Einrichtungen an Bord

Für Passagiere mit eingeschränkter Mobilität haben wir folgende Einrichtungen an Bord:

  • An Bord aller KLM- und KLM Cityhopper-Flugzeuge sind zusammenklappbare Rollstühle verfügbar. Diese Rollstühle sind speziell konzipiert, dass sie in die Gänge unserer Flugzeuge passen. Sie können für den Weg zum WC und wieder zurück gerne nach einem dieser Rollstühle fragen. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen bei der Benutzung dieses Rollstuhls; sie können Sie jedoch nicht heben oder tragen.
  • Die Toiletten an Bord aller KLM-Flugzeuge sind mit Toilettengriffen ausgestattet. In allen Boeing 777-, Boeing 787- und Airbus A330-Maschinen gibt es rollstuhlgerechte Toiletten. In unseren Boeing 737-, Boeing 747- und Embraer 190-Maschinen stehen klappbare Vorhänge zur Erweiterung des Sanitärbereichs zur Verfügung. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen auf dem Weg zum WC und wieder zurück. Im Sanitärbereich können wir Ihnen leider nicht helfen. Wenn Sie Hilfe beim Gebrauch der Toilette benötigen, müssen Sie selbst einen Mitreisenden organisieren, um Sie während des Flugs zu unterstützen.
  • Alle unsere Flugzeuge verfügen über Sitze am Gang und Mittelsitze mit hochklappbaren Armlehnen, damit Sie leichter in Ihrem Sitz Platz nehmen können. Die Anzahl und Lage der Gangsitzplätze mit hochklappbaren Armlehnen können je nach Flugzeugtyp unterschiedlich sein. Bitte kontaktieren Sie KLM CARES, damit wir den bestgeeigneten Sitzplatz für Sie reservieren können.


Spezielle Sitzlösungen, wie eine orthetische Positionierungseinrichtung, werden immer von unserer Abteilung für Normen und Einhaltung überprüft, um sicherzustellen, dass sie den Flugsicherheitsvorschriften entsprechen. Ist dies nicht der Fall, wird diese leider nicht an Bord akzeptiert. Bitte kontaktieren Sie KLM CARES mindestens 48 Stunden vor dem Abflug, damit wir genügend Zeit haben, um dies für Sie zu arrangieren.

 

Bereitstellung einer Bahre

Falls Sie während Ihres Fluges aus medizinischen Gründen in ausgestreckter Position liegen müssen, können Sie unseren Service für eine Bahre in Anspruch nehmen. Für diesen Service werden zusätzliche Gebühren berechnet. In den meisten Fällen wird dieser Service von der betreffenden Organisation, die für die Planung Ihres Transports zuständig ist, für Sie reserviert.

Sie werden in einem separaten Teil der Kabine an Bord des Flugzeugs aufgenommen, sodass Sie nicht von anderen Passagieren gestört werden und in Komfort und Privatsphäre reisen können. Sie müssen jedoch von einem Mitreisenden begleitet werden, der Ihnen medizinische Hilfe geben kann.

Für die Reservierung zur Bereitstellung einer Bahre kontaktieren Sie bitte KLM CARES.