Richtlinien für Pauschalreisen

KLM handhabt in Bezug auf Pauschalreisen Kooperationen mit verschiedenen Parteien, um Ihnen ein vollständiges Reiseerlebnis anzubieten. Das Europäische Parlament und der Europäische Rat haben neue Richtlinien in Bezug auf Pauschalreisen implementiert, die seit dem 1. Juli 2018 für alle EU-Länder gelten. Einige der von KLM angebotenen Serviceleistungen können unter diese Richtlinien fallen.
 

Verbundene Reisearrangements

KLM kooperiert mit verschiedenen Parteien als Partner, um Ihnen ein umfassendes Reiseerlebnis anzubieten. Über einen Link auf der KLM-Website oder in der KLM-App können ergänzende Reiseleistungen bei den folgenden KLM-Partnern gebucht werden:


Wenn Sie über den KLM-Link auf der (Co-Branded-)Partnerwebsite (auf der Ihr Reiseziel und die Reisedaten bereits eingegeben wurden) eines der oben genannten KLM-Partner zusätzliche Reiseleistungen buchen und dies nicht später als 24 Stunden nach Erhalt der Flugbestätigung durch KLM erfolgt, ist diese zusätzliche Reiseleistung im Sinne der Pauschalreiserichtlinie Bestandteil eines verbundenen Reisearrangements.
In einem Banner auf der KLM-Partner-Website werden Ihnen die folgenden gesetzlichen Informationen angezeigt:


_______
Wenn Sie nach der Auswahl und Bezahlung einer Reiseleistung zusätzliche Reiseleistungen für Ihre Reise oder Ihren Urlaub bei einem KLM-Partner, Booking.com, Cartrawler oder GetYourGuide buchen, gelten für Sie NICHT die Ansprüche für Pauschalreisen der Richtlinie (EU) 2015/2302. Daher ist KLM nicht haftbar für die ordnungsgemäße Ausführung dieser zusätzlichen Reiseleistungen. Im Falle eines Problems wenden Sie sich bitte an den entsprechenden KLM-Dienstleister, Booking.com, Cartrawler oder GetYourGuide.


Wenn Sie jedoch nicht später als 24 Stunden nach Erhalt der Buchungsbestätigung von KLM zusätzliche Reiseleistungen über diese Website gebucht haben, sind diese Bestandteil eines verknüpften Reisearrangements. In diesem Fall ist KLM, wenn dies von der europäischen Gesetzgebung vorgeschrieben wird, abgesichert, sodass Ihre Zahlungen an KLM für nicht ausgeführte Serviceleistungen aufgrund einer KLM-Insolvenz erstattet werden und auch Ihre Rückreise gewährleistet ist. Bitte beachten Sie, dass Sie keine Erstattung im Falle einer Insolvenz des entsprechenden Dienstleisters erhalten.
KLM hat bei der Stichting Garantiefonds Reisgelden (SGR), Admiraliteitskade 73B, Rotterdam, Niederlande, eine Insolvenzversicherung abgeschlossen.
Reisende können dieses Versicherungsunternehmen oder gegebenenfalls die zuständige Instanz kontaktieren, wenn die Serviceleistungen aufgrund einer Insolvenz von KLM abgelehnt wurden.
Wichtiger Hinweis: Dieser Insolvenzschutz bezieht sich nicht auf Verträge mit anderen Parteien, die trotz der KLM-Insolvenz ausgeführt werden können.
Richtlinie (EU) 2015/2302 wie in der nationalen Gesetzgebung https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32015L2302&from=DE  umgesetzt

KLM-Pauschalangebote


KLM-Pauschalangebote in den Niederlanden, Belgien und Luxemburg werden Ihnen in den Niederlanden von Airtrade angeboten. Airtrade ist ANVR- und SGR-Mitglied und garantiert Ihnen somit einen gut versicherten Urlaub. Weitere Informationen über KLM-Pauschalangebote.