Start-up Ideenwettbewerb für eine nachhaltigere Zukunft – 10.000 Euro Preisgeld zu gewinnen

Am 7. Oktober 1919 wurde ein kleines Start-up in den Niederlanden gegründet, das sich durch einen unerschütterlichen Pioniergeist und eine Fülle an Ideen auszeichnete. Dieses damalige Start-up wird nun 100 Jahre alt und ist damit die älteste Fluggesellschaft der Welt, die noch unter ihrem ursprünglichen Namen fliegt: KLM Royal Dutch Airlines
 

Fly responsibly

working_team
KLM hat diesen bedeutenden Meilenstein erreicht, weil sie es sich zum Ziel gesetzt hat, Chancen zu ergreifen, Herausforderungen anzunehmen und sich mit Partnern zu vernetzen. Der Pioniergeist ist geblieben, im Fokus stets die Zukunft. Deshalb hat KLM die Initiative „Fly Responsibly“ gestartet, mit der sie Fluggesellschaften, Partner, Kunden und Mitarbeiter auffordert, gemeinsam Maßstäbe für eine nachhaltigere Zukunft der Luftfahrt zu setzen.
 
 

Innovative Ideen sind gefragt

working_team
KLM möchte ihre langjährige Erfahrung nicht nur mit jungen, innovativen Start-ups teilen, sondern sich von ihnen inspirieren lassen und zusammen mit ihnen neue Ideen für eine nachhaltigere Zukunft entwickeln. Zum 100. Geburtstag hat KLM daher einen besonderen Wettbewerb ausgeschrieben, bei der die besten Ideen rund um das Thema Nachhaltigkeit prämiert werden. Haben wir Euer Interesse geweckt? Dann teilt uns bis zum 31. Oktober 2019 mit, wie Ihr Nachhaltigkeit in Eurem Unternehmen lebt. Egal ob Ihr besonders innovative Dienstleistungen und Produkte entwickelt, Euch in einzelnen Projekten für Klima, Natur und Gesellschaft einsetzt oder ein noch nicht umgesetztes Projekt im Kopf habt - wir sind auf Eure innovativen Ideen gespannt! Es wartet u.a. ein Preisgeld von 10.000 Euro auf Euch. Zum Mitmachen bestätigt einfach die Teilnahme und schickt uns Eure Ideen an Ideenwettbewerb@klm.com 

Teilnahme bestätigen und Ideen schicken 
 
 

Die besten Ideen werden belohnt

working_team
Aus allen Einsendungen ermittelt eine Jury aus Innovations- und Nachhaltigkeits-Experten von Air France-KLM und externen Spezialisten die zehn besten Ideen. Für diese Start-ups übernimmt KLM ein Jahr lang die CO2-Kompensationen aller MitarbeiterInnen der Start-ups auf allen Flügen, die von Air France, KLM und Delta Air Lines durchgeführt werden. Die Gewinner werden außerdem zu einem Runden Tisch mit der Fachjury eingeladen, um ihre Ideen ausführlich zu präsentieren. Im Anschluss daran wird von der Fachjury das beste Konzept ermittelt und zusätzlich mit 10.000 Euro belohnt!

Teilnehmen können alle Start-ups mit Firmensitz in Deutschland. Voraussetzung ist die Anmeldung zu bluebiz, dem kostenlosen Firmenbonusprogramm von Air France-KLM mit dem Kampagnencode KLM100, damit die Flüge und der CO2-Abdruck nachvollzogen und die Emissionen entsprechend kompensiert werden können. Außerdem erklären sich die 10 ausgewählten Start-ups durch die Teilnahme damit einverstanden, dass KLM Eure Ideen möglicherweise übernimmt und veröffentlicht.

Weitere Details zu diesem Wettbewerb erfahrt Ihr hier:

Teilnahmebedingungen 